08.02.09

Die Young Boys starteten denkbar schlecht in die Partie beim FC Luzern. In der Startphase liessen sich die Berner von der zielstrebig agierenden Luzerner-Mannschaft dominieren. Roland Schwegler und der starke Spielmacher Oscar Scarione vergaben bereits in den Startminuten die ersten Chancen für den FCL. Nach 11 Minuten verlor Yapi den Ball am jungen Luzerner Etter, dieser bediente Frimpong mustergültig - 1:0 (11.). Wenige Minuten später unterlief YB wiederum ein Ballverlust (Raimondi an Scarione). Paiva konnte profitieren und liess Wölfli keine Chance (18.).

Langsam fand YB in der Folge den Weg ins Spiel. Portillo hatte nach einem Schwegler-Einwurf die erste gute YB-Möglichkeit. Nach einer halben Stunde entwischte Christian Schwegler der Luzerner Abwehr auf der rechten Seite. Seine Hereingabe verwertete der entschlossen nachrückende Xavier Hochstrasser zum 1:2 (28.). Kurz vor dem Pausenpfiff rettete Marco Wölfli mit einer starken Intervention gegen Ferreira die Young Boys vor einem weiteren Gegentor.

So blieben den Gelbschwarzen noch 45 Minuten um den schwachen Start zu korrigieren. Die Luzerner agierten nun defensiver und YB hatte mehr Ballbesitz. Es dauerte jedoch eine Weile, ehe Schneuwly die erste Ausgleichschance hatte. Seine Direktanahme verfehlte das Tor deutlich. In der Schlussviertelstunde wurde es turbulent. Schiedsrichter Studer entschied nach einem Duell zwischen Roland Schwegler und Xavier Hochstrasser auf Penalty - für die Einheimischen ein harter Entscheid. FCL-Verteidiger Vergara liess sich daraufhin zu einer Tätlichkeit hinreissen und kassierte die rote Karte. Erst drei Minuten nach dem Penaltypfiff und nachdem sich die Gemüter einigermassen beruhigt hatten, konnte Raimondi zum Elfmeter antreten. Der Captain verwandelte souverän zum 2:2-Ausgleich (79.).

Mit Beginn der letzten Spielminute brachte Schwegler den Ball noch einmal in den Luzerner Strafraum. Dort nahm der eingewechselte Seydou Doumbia den Ball perfekt an, liess die Luzerner Hintermannschaft ins Leere laufen und schob zum 3:2 ein (90.). Eine Woche nach dem späten Tor von Häberli gegen Basel, wurde heute der Ivorer Doumbia zum Matchwinner für YB.

Nach einem schwachen Start ins Spiel holten sich die Young Boys in Luzern doch noch glückliche drei Punkte.

[sst]




Erhalte unsere News über Facebook-Messenger. Schreib uns eine Nachricht und du wirst automatisch benachrichtigt:




Partner

Aufstellung
R.Fringer
Zibung
 
Lambert
R. Schwegler
Vergara
Lustenberger
 
Etter
 
Scarione
 
Chiumiento
 
 
 
Frimpong
 
Paiva
 
Ferreira
 
 
Regazzoni
Schneuwly
Varela
 
 
Raimondi
Hochstrasser
Yapi
C. Schwegler
 
 
Affolter
Ghezal
Portillo
 
Wölfli
 
V. Petkovic
Gast-ID:1
Spieldaten

Spielort: Allmend

Zuschauer: 6719

Schiedsrichter: Studer

Tore:

11. Frimpong 1:0.
18. Paiva 2:0.
28. Hochstrasser (Rechtssch.; Schwegler) 2:1.
79. Raimondi (Penalty; Foul an Hochstr.) 2:2.
90. Doumbia (Linksschuss; Schwegler) 2:3.

Auswechslungen:

61. Tchouga für Frimpong.
62. Häberli für Regazzoni.
80. Lukmon für Paiva.
81. Doumbia für Schneuwly.
85. Kukeli für Chiumiento.
88. Degen für Varela.

Ersatz:

YB: Collaviti, Baykal, Eudis, Bastians.
Luzern: König, Zverotic, Gajic, Ravasi.

 

Bemerkungen:

YB ohne Doubaï (rekonvaleszent), Schneider (verletzt), Pereyra und Augusto (nicht spielberchtigt).

Verwarnungen:

40. Lustenberger (Foul), 48. Ghezal (Hands), 48. Paiva (Reklamieren), 67. Vergara (Foul), 77. R. Schwegler (Foul), 78. Hochstrasser (Unsportlichkeit), 85. Varela (Foul).

Platzverweis:
78. Vergara (Tätlichkeit).