Tagesschule

 

Idee der Tagesschule


Um die Kombination Schule/Sport für Spieler im Junioren – Spitzenfussball optimal zu gestalten, führt der BSC Young Boys seit dem Sommer 2003 eigene Klassen in der öffentlichen Schule Länggasse (Hochfeld). Junge, talentierte Fussballspieler werden in den drei Jahren der Oberstufe (7. bis 9. Klasse) aufgenommen und gezielt gefördert.

Die Schüler sollen eine optimale Begabtenförderung in den oberen Schuljahren der obligatorischen Schulzeit geniessen können. Als Ziel, individuelle Begabungen der einzelnen Kinder zu wecken und fördern, als auch begabten Kindern und Jugendlichen einen ihrem Niveau angepassten Unterricht zu bieten.

Mit wöchentlich drei zusätzlichen Trainingseinheiten soll diese Begabtenförderung auf fussballerisch hohem Niveau unterstützt werden. Seit dem Sommer 2006 sind auch andere Sportarten in der Klasse integriert.

Evaluationsbericht

Talentierte Spieler


Talentierte Spieler sind Sportler, die im technischen und taktischen Bereich eine überdurchschnittliche Leistung abrufen können. Sie müssen dem Kader einer U-Mannschaft, des BSC Young Boys angehören. Als Voraussetzung von talentierten Spielern gelten, dass sie in den unten genannten Bereichen eine sehr gute Grundausbildung vorzuweisen haben.

Technik
(Spiel-) Intelligenz 
Persönlichkeit
(Handlungs-)Schnelligkeit

Die Rekrutierung der Fussballschüler wird vom BSC Young Boys vorgenommen. Welche schulischen Voraussetzungen muss ein zukünftiger FTS- Schüler/-in erfüllen können, damit ein Aufnahmegesuch bewilligt werden kann? Die Berechtigung zur Aufnahme in unsere Schule wird jedem gewährt, der in der Regel mindestens die Grundanforderungen der Realstufe erfüllt hat. Zusätzlich erwarten wir ein hohes Mass an Eigenverantwortung. Ein Schüler arbeitet zuverlässig, selbständig, diszipliniert und stets korrekt.

Für weitere Fragen die den Schulbetrieb betreffen, wenden sie sich bitte an:
Kontakt:

Simon Mosimann
Koordinator der Sportklassen
Schule Hochfeld 1
Hochfeldstr. 42
3012 Bern

Telefon: 031 321 28 33
Internet: www.laenggasse-felsenau.ch

Das Eltern-/Spielerinterview


Das Elterninterview ist ein wichtiger Bestandteil und Eckpfeiler für das soziale Umfeld. Die Eltern werden über die Vorgehensweise und Zielsetzungen orientiert und bestätigen dies mit ihrer Unterschrift.

Familie
Die Spieler brauchen die volle Unterstützung der Familie. Ein harmonisches Verhältnis in der Familie ist eine Voraussetzung für optimale Leistungen in Schule und Sport zu vollbringen.

Familie - SchuleMit einer engen Zusammenarbeit zwischen Schule und Eltern können wir den Eltern Klarheit über die Bildungsziele verschaffen, allfällige Probleme rechtzeitig erkennen und geeignete Massnahmen einleiten. Die Eltern haben jederzeit die Möglichkeit, Schulbesuche zu machen.

Familie - Sport
Die Familie wird in einem Qualifikationsgespräch über den sportlichen Stand ihres Sohnes informiert. Ebenfalls steht der verantwortliche Trainer für individuelle Gespräche jeder Zeit zur Verfügung.

Familie - Sport - Schule
Es benötigt eine enge Zusammenarbeit dieser drei Komponenten, damit wir miteinander für die Jugendlichen eine optimale Ausbildung gewährleisten können. So finden zum Beispiel in der 7. Klasse die Elterngespräche mit dem Klassenlehrer und einem Vertreter vom BSC Young Boys statt.

Spielerbetreuung


Spieler werden während der sportlichen Ausbildung eingehend durch die Trainer betreut. Sie planen mit dem Spieler individuell die angestrebten sportlichen Ziele (Karrierenplanung). Sie sind auch über die schulischen Leistungen dauernd informiert. Die Spieler werden während der Mittagszeit (Essen zwischen 12h00 - 12h45) am Montag, Dienstag und Donnerstag betreut, bevor sie am Nachmittag wieder die Schule besuchen. Das Essen wird im Stadionrestaurant Neufeld eingenommen.

Die Reisezeit zwischen Wohnort und Schule sollte mit dem Öffentlichen Verkehr nicht mehr als eine Stunde betragen.

Sämtliche Trainings finden auf den Sportanlagen des Stadion Neufeld statt.

Die Trainings werden durch die Nachwuchstrainer des BSC YB geplant und durchgeführt.

Für die Versicherung der Schüler/Sportler sind die Eltern selber verantwortlich.

Das Schulgeld wird von der jeweiligen Wohngemeinde finanziert. Für Reise- und Verpflegungsspesen kommen die Eltern auf.

Eintrittsuntersuchung


Die Eintrittsuntersuchung beinhaltet einerseits ein sportmedizinisches Interview, anderseits eine Untersuchung des Bewegungsapparates durch einen Physiotherapeuten.

Sportmedizinisches Interview
Das sportmedizinische Interview ist vom schweizerischen Olympischen Verband ausgearbeitet worden. Es wurde an die Bedürfnisse des BSC Young Boys angepasst.

Untersuchung des Bewegunsapparates
Die Untersuchungen des Bewegungsapparates werden durch den Physiotherapeuten des BSC Young Boys durchgeführt. Ebenfalls festgehalten werden Grösse, Gewicht etc. Für jeden Spieler wird ein eigenes Dossier geführt.

Ärztliche Untersuchung
Sofern bei der Untersuchung des Physiotherapeuten des BCS Young Boys und anhand des Sportmedizinischen Interviews Probleme auftreten sollten, werden die Spieler an den Club-Arzt weitergeleitet.
Nur Spieler, welche bei diesem Test grünes Licht erhalten und das Anforderungsprofil des BSC Young Boys erfüllen, werden für die Schule zugelassen.

Vorgehen


Im November des Vorjahres findet jeweils ein Informationsabend für die neuen Klassen statt. Für das genaue Datum informieren Sie sich bitte direkt bei Rolf Kirchhofer.

Bekannte Absolventen

 

 

Gregory Wüthrich:
2006 - 2009

 

David von Ballmoos:
2006 - 2009

 

Sandro Lauper:
2009 - 2012

 

Alisha Lehmann:
2011 - 2014

Jan Kronig:
2013 - 2016