07.02.09

Zum Rückrundenstart stellte Vladimir Petkovic sein Team etwas um. Yapi agierte gegen den FC Basel offensiver als zuletzt und unterstützte die beiden Stürmer Schneuwly und Regazzoni. Die Young Boys kamen vorerst nicht richtig ins Spiel und mussten dem Gast aus Basel in den ersten Minuten bereits drei Eckbälle und eine gute Torchance von Carlitos gewähren. In der YB-Offensive setzte der agile Regazzoni nach rund zehn Minuten ein erstes Zeichen.

Nach 30 Minuten hatte YB die beste Phase in der ersten Halbzeit und kam innert Kürze zu drei guten Chancen. Raimondis Freistoss wurde von einem Basler Abwehrspieler knapp über das eigene Tor gelenkt (31.). Wenig später traf Goalie Sommer YB-Stürmer Marco Schneuwly bei einem Befreiungsschlag und der Ball flog knapp am Tor vorbei (33.). Die «heisseste» Szene der ersten Hälfte ereignete sich in der 37. Minute. Hochstrasser schlug einen Freistoss scharf vor das Tor, dort lenkte Basels François Marque den Ball an die eigene Torlatte. Den folgenden Abpraller setzte Miguel Portillo aus kurzer Distanz über das Basler Gehäuse (37.).

Nach dem Seitenwechsel wurde die Steigerung der Berner belohnt. Saïf Ghezal köpfte einen Schwegler-Einwurf zur Führung ins Netz (48.). Nur eine Minute später hätte YB ein Penalty zugesprochen werden müssen, als Regazzoni im Strafraum gefoult wurde. Weitere zehn Minuten später entwischte Hochstrasser auf der rechten Seite. Seine Massflanke wurde von Raimondi direkt abgenommen und letztlich von Sommer abgewehrt. Schneuwly setzte unmittelbar danach unwiderstehlich nach und wurde von Zanni gefoult. Diesmal pfiff Schiedsrichter Bertolini den Elfmeter und Raimondi drosch den Ball zum 2:0 in die Maschen (60.).

Die Basler zeigten in der Folge eine starke Reaktion. Marco Streller gelang nach einem schönen Angriff über die linke Seite der Anschlusstreffer (64.). Weitere sechs Minuten danach schoss der eben eingewechselte Derdiyok den klug herausgespielten Ausgleichstreffer (70.). Nun war wieder eine Reaktion von YB gefragt. In der gleichen Minute prüfte Yapi (spielte in der zweiten Halbzeit auf einer defensiveren Position) Torhüter Sommer mit einem tollen Schuss aus 40 Metern und Doumbia verfehlte das Tor per Kopf nur knapp (71.). Der schnelle Doumbia stand erneut im Mittelpunkt, als er nach einem guten Pass Ghezals alleine auf das Basler Tor ziehen konnte – Sommer blieb in diesem Duell der Sieger (80.).

Eren Derdiyok hatte für den Gast den dritten Treffer auf dem Fuss, blieb aber in der YB-Abwehr hängen (86.). Die turbulente Schlussphase fand zwei Minuten vor Ablauf der regulären Spielzeit ihren Höhepunkt. Yapi spielte einen weiteren klugen Pass, Doumbia verlängerte und Häberli setzte sich in gekonnter Manier durch (88.).

In den Schlussminuten wurde dem FCB (Zweikampf zwischen Portillo und Streller) ebenfalls ein Elfmeter verwehrt und den Young Boys ein vielversprechender Angriff wegen angeblichem Abseits abgepfiffen. Es blieb beim umjubelten 3:2-Sieg der Young Boys.

[sst]




Erhalte unsere News über Facebook-Messenger. Schreib uns eine Nachricht und du wirst automatisch benachrichtigt:




Partner

Aufstellung
V. Petkovic
Wölfli
 
Portillo
Ghezal
Affolter
 
 
Schwegler
Hochstrasser
Baykal
Raimondi
 
Yapi
 
Schneuwly
 
Regazzoni
 
 
 
Streller
 
Stocker
 
Gjasula
 
Carlitos
 
 
Huggel
Ergic
 
 
Safari
Marque
Abraham
Zanni
 
Sommer
 
C. Gross
Gast-ID:9
Spieldaten

Spielort: STADE DE SUISSE Wankdorf Bern

Zuschauer: 19705

Schiedsrichter: Bertolini

Tore:

48. Ghezal (Kopfball; Schwegler) 1:0.
60. Raimondi (Penalty; Foul an Schneuwly) 2:0.
64. Streller 2:1.
70. Derdiyok 2:2.
88. Häberli (Rechtsschuss, Doumbia) 3:2.

Auswechslungen:

62. Perovic für Stocker.
68. Derdiyok für Gjasula.
72. Doumbia für Regazzoni.
82. Degen für Schwegler.
82. Häberli für Baykal.

Ersatz:

YB: Collaviti, Schneider, Bastians, Varela.
Basel: Stöckli, Hodel, Gelabert, Frei, Ferati.

 

Bemerkungen:

YB ohne Doubaï (rekonvaleszent) und Eudis (kein Aufgebot). Basel ohne Costanzo, Chipperfield und Eduardo (alle verletzt). 37. Marque trifft eigene Torlatte.

Verwarnungen:

36. Zanni (Reklamieren), 43. Schwegler und Abraham (beide Unsportlichkeit), 50. Baykal (Foul), 75. Huggel (Foul).