01.02.20 Luzern - YB 2:0 (0:0)
YB verliert vor 9'331 Zuschauern in Luzern 0:2. An diesem Abend lief einiges gegen die Berner: Nach 74 Minuten sah Zesiger die Gelb-Rote Karte, nach 81 Minuten lenkte Lustenberger den Ball ins eigene Tor ab. Und in der Nachspielzeit fiel der zweite Gegentreffer durch Eleke.

***

Gerry Seoane hatte vor der Reise in die Zentralschweiz vor dem Gegner gewarnt. Der YB-Trainer erwartete einen hartnäckigen FC Luzern, der unter seinem neuen Coach Fabio Celestini mit einem 3:2 in Zürich ideal ins neue Jahr gestartet war. Und es fing so an, wie es Seoane erwartet hatte. Die Luzerner liessen den Young Boys kaum Räume.

Nach einer Viertelstunde bot sich dem Brasilianer Matos die Chance zur Führung für die Einheimischen. Er kam alleinstehend zum Kopfball, der Ball flog aber am linken Pfosten vorbei. Danach näherte sich der Gast dem 1:0. Ngamaleu verpasste aber mit seinem Kopfball das erste Tor (28.); Aebischer sah seinen Schuss von Goalie Müller in einen Corner abgewehrt (35.); und Aebischer, noch einmal er, traf den Ball nicht ideal, als er zu einem Distanzschuss ansetzte (40.).

Nach der Pause änderte sich am Bild wenig. YB war mehr in Ballbesitz und kam durch Spielmann zur nächsten guten Gelegenheit (48.). Seoane wechselte wie schon am vergangenen Sonntag beim 2:0 gegen Basel frische Kräfte für die Offensive ein: Hoarau kam, nach ihm auch Sulejmani. Aber heikel wurde es auf der anderen Seite. Matos zog los, und Zesiger versuchte, ihn vom Abschluss abzuhalten. Schiedsrichter Tschudi taxierte sein Einsteigen als Foul und zeigte Zesiger zum zweiten Mal an diesem Abend die Gelbe Karte.

YB musste in Unterzahl weitermachen. Und der Gegner nützte das aus. Wobei ihm auch das Glück zur Seite stand. Eine Hereingabe von Schürpf landete via Lustenbergers Fuss im Berner Tor (81.). YB rannte an, bemühte sich darum, zumindest einen Punkt zu holen und kam kurz vor Schluss durch Ngamaleu auch zu einer hochkarätigen Gelegenheit (86.). Allerdings schaute auch diesmal nichts Zählbares heraus. Dafür gelang den Luzernern die Entscheidung. Der eingewechselte Eleke machte in der Nachspielzeit mit seinem 2:0 alles klar.

Für YB geht es in der Super League am kommenden Samstag mit dem Heimspiel gegen Sion weiter (Stade de Suisse, 19.00 Uhr)

Highlights
Interview mit Fabian Lustenberger
Matchcenter

[pd][aw][dm]


Erhalte unsere News über Facebook-Messenger. Schreib uns eine Nachricht und du wirst automatisch benachrichtigt:




Partner

Aufstellung
F. Celestini
Müller
 
Grether
Alves
Knezevic
Sidler
 
 
Matos
Ndenge
Voca
Schürpf
 
 
 
Margiotta
Males
 
 
 
 
Nsame
Moumi N.
 
 
 
Fassnacht
Aebischer
Martins
Spielmann
 
 
Lotomba
Zesiger
Lustenberger
Janko
 
Von Ballmoos
 
G. Seoane
Gast-ID:1
Spieldaten

Stadion: Swissporarena

Zuschauer: 9331

Schiedsrichter: Tschudi

Tore:

81. Lustenberger (Eigentor) 1:0.
93. Eleke 2:0.

Auswechslungen:

60. Eleke für Margiotta.
65. Hoarau für Spielmann.
71. Mistrafovic für Males.
71. Sulejmani für Fassnacht.
78. Bürgy für Nsame.
90. Demhasaj für Schürpf.

Ersatz:

YB: Wölfli, Garcia, Sierro, Mambimbi.
Luzern: Enzler, Schwegler, Burch, Emini.

 

Bemerkungen:

YB ohne Camara, Gaudino, Lauper, Sörensen (alle verletzt/rekonvaleszent), Petignat und Marzino (nicht im Aufgebot). Luzern ohne Ndiaye (gesperrt), Zibung, Schulz, Cirkovic, Kakabadze, Aziz Binous, Balaruban (nicht im Aufgebot)

Verwarnungen:

54. Margiotta (Foul).

Platzverweis:
74. Zesiger (Gelbrot; 36. Torhüter-Behinderung / 74. Foul)