17.02.19 YB - Zürich 2:0 (0:0)
Eine Leistungssteigerung nach der Pause führte zum verdienten 2:0-Sieg gegen den FCZ. Fassnacht und Moumi Ngamaleu schossen die beiden Treffer für YB.

***

Es entwickelte sich von Beginn weg ein intensives und ausgeglichenes Spiel. Moumi Ngamaleu und Marchesano besassen die ersten Chancen für ihre Teams. Der FCZ agierte hartnäckig und machte den Young Boys das Leben schwer, die Berner agierten zudem oftmals ungenau und trafen falsche Entscheidungen.

Dass es bis zur Pause keine Tore gab, war auch den beiden Torhütern zu verdanken. FCZ-Goalie Brecher lenkte einen Kopfball von Nsame reaktionsschnell an den Pfosten (20.), Von Ballmoos stoppte den alleine anstürmenden Marchesano mit einer starken Intervention (34.).

Noch vor dem Seitenwechsel passte YB-Trainer Seoane das System an, Fassnacht ging ins Zentrum und spielte als hängende Spitze, Assalé rückte auf den Flügel.

Nach der Pause sahen die 27'000 Zuschauer ein anderes Spiel. YB drückte nun, war zielstrebiger, genauer, aktiver. Nachdem Brecher einen Schuss von Fassnacht an die Latte gelenkt hatte (47.), fiel kurz darauf der Führungstreffer. Nach Schicks Corner setzte sich Fassnacht im Luftduell gegen Bangura und Maxsö durch und köpfte den Ball ins Netz (48.).

YB drückte weiter, kam zu Chancen und schliesslich auch zum 2:0 (57.). Von Bergen gewann am eigenen Strafraum ein Duell gegen Khelifi, das man auch als Foulspiel hätte taxieren können. Der Captain lancierte sofort den Konter, Assalé spielte Nsame in die Tiefe an, dessen Querpass Moumi Ngamaleu über die Linie spedierte - ein toll herausgespielter Treffer!

In der Folge verpassten die Young Boys mehrfach den dritten Treffer. Der FCZ kam zu ein paar Möglichkeiten, die Berner Defensive war aber auf der Höhe ihrer Aufgabe. Mit der Hereinnahme von Garcia nach 75 Minuten agierte YB nun im 3-4-3-System.

Felix Mambimbi kam in der Schlussphase zu seinem Debüt in der ersten Mannschaft. Beinahe wäre dem jungen Angreifer ein Treffer gelungen, er scheiterte zweimal an FCZ-Goalie Brecher.

Das nächste Spiel: Lugano - YB, Sonntag, 24. Februar 2019, 16:00 Uhr, Cornaredo, Lugano.

Highlights 
Pressekonferenz
Interview mit Christian Fassnacht
Fotogalerie
Die YB-Tore
Matchcenter

[sst]


Erhalte unsere News über Facebook-Messenger. Schreib uns eine Nachricht und du wirst automatisch benachrichtigt:




Partner

Aufstellung
G. Seoane
Von Ballmoos
 
Schick
Wüthrich
Von Bergen
Benito
 
 
Fassnacht
Sow
Lauper
Moumi N.
 
 
 
Assalé
Nsame
 
 
 
Ceesay
 
Schönbächler
Marchesano
Khelifi
 
 
Domgjoni
Sertic
 
 
Kharabadze
Bangura
Maxsö
Untersee
 
Brecher
 
L. Magnin
Gast-ID:8
Spieldaten

Stadion: Stade de Suisse

Zuschauer: 27023

Schiedsrichter: San

Tore:

48. Fassnacht (Schick) 1:0.
57. Moumi Ngamaleu (Nsame) 2:0.

Auswechslungen:

72. Odey für Schönbächler.
72. Zumberi für Khelifi
75. Garcia für Assalé
75. Winter für Marchesano.
79. Gaudino für Fassnacht.
90. Mambimbi für Moumi Ngamaleu.

Ersatz:

YB: Wölfli, Kronig, Seydoux, Petignat.
Zürich: Vanins, Nef, M. Kryeziu, Kasai.

 

Bemerkungen:

YB ohne Aebischer (gesperrt), Camara, Hoarau, Mbabu, Lotomba, Sulejmani (alle verletzt) und Marzino (nicht im Aufgot). Zürich ohne Kololli, H. Kryeziu (beide gesperrt), Pa Modou, Aliu, Rüegg (alle verletzt). 23. Brecher lenkt Nsame-Kopfball an den Pfosten. 47. Brecher lenkt Schuss von Fassnacht an die Latte. Super-League-Debüt für Mambimbi.

Verwarnungen:

13. Wüthrich (Foul). 35. Kharabadze (Foul). 59. Domgjoni (Foul). 68. Marchesano (Foul). 69. Lauper (Foul).