03.02.24 Lausanne - YB 0:1 (0:1)

Nach dem 5:1 gegen Yverdon am Dienstag bezwangen die Young Boys einen weiteren Aufsteiger aus der Westschweiz: In Lausanne setzte sich der Meister mit 1:0 durch. Ebrima Colley gelang in der 8. Minute der entscheidende Treffer.

***

YB-Trainer Raphael Wicky stellt seine Mannschaft im Vergleich zum 5:1 gegen Yverdon am Dienstag auf vier Positionen um. Lausanne ist der Gegner, wie Yverdon ein Aufsteiger, und Wicky erwartet eine intensive Begegnung: «Lausanne spielte zuletzt besser, als es die Punkteausbeute vermuten lässt.»

Früh schon sieht sich der Coach gezwungen, eine erste personelle Massnahme zu treffen. Nach fünf Minuten verdreht sich Loris Benito in einer unglücklichen Aktion das Knie und kann nicht weitermachen. Seinen Posten in der Innenverteidigung übernimmt Fabian Lustenberger. Kaum steht der Routinier auf dem Platz, führt YB. Cedric Itten lanciert in der 8. Minute mit einem präzisen Steilpass Ebrima Colley, der im zweiten Anlauf das 1:0 und damit seinen zweiten Meisterschaftstreffer in dieser Saison erzielt. 

Lausanne kommt zwar danach auf, bringt den Gast aber kaum einmal ernsthaft in Schwierigkeiten. Auf der anderen Seite verpasst Itten das 2:0, Goalie Karlo Letica pariert den Schuss, Joël Monteiro kann aus dem Abpraller kein Kapital schlagen.

Der Beginn der zweiten Halbzeit ist ziemlich lebhaft. Zuerst kommt es erneut zum Duell Itten gegen Letica, diesmal verhindert der Lausanner ein Gegentor mit einer Fussabwehr. Dann zeigt David von Ballmoos zwei starke Reflexe – einmal gegen den erst 17-jährigen Italiener Simone Pafundi (54.), einmal gegen Rares Ilie (58.).

Kurz vor Schluss scheint die Entscheidung zugunsten von YB gefallen zu sein. Der eingewechselte Silvere Ganvoula schliesst ein unwiderstehliches Solo mit dem vermeintlichen 2:0 ab. Der Berner Jubel findet aber ein abruptes Ende, weil der VAR einschreitet. Schiedsrichter Stefan Horisberger annulliert das Tor wegen eines Handspiels von Ganvoula. In der Nachspielzeit braucht es noch einmal einen besonders aufmerksamen David von Ballmoos. Nach einer weiten Flanke senkt sich der Ball bedrohlich, aber der YB-Torhüter lenkt ihn über die Latte.

Von Ballmoos trägt also seinen Anteil dazu bei, dass YB zu den nächsten drei Punkten kommt und seine Position an der Tabellenspitze festigt. Seine Bilanz des Abends: «Wenn man das gesamte Spiel betrachtet, sind wir der verdiente Sieger.»

Weiter geht es für YB am Samstag, 10. Februar 2024, mit der nächsten Auswärtspartie in Lugano. Spielbeginn im Cornaredo ist um 20:30 Uhr.


Colley bezwingt Lausanne-Goalie Letica. (Foto: freshfocus / Pascal Muller)

[pd][sst]




Erhalte unsere News über Facebook-Messenger. Schreib uns eine Nachricht und du wirst automatisch benachrichtigt:




Partner

Aufstellung
L. Magnin
Letica
 
Custodio
Dussene
Dabanli
Poaty
 
 
Ilie
Bernede
Roche
Kalu
 
 
 
Sene
Labeau
 
 
 
Itten
Colley
 
 
Monteiro
 
Lakomy
Ugrinic
 
 
Lauper
 
Persson
Benito
Amenda
Janko
 
Von Ballmoos
 
R. Wicky
Gast-ID:1
Spieldaten

Spielort: La Tuilière

Zuschauende: 6'024

Spielleitung: Stefan Horisberger

Tore:

8. Colley (Itten) 0:1.

Auswechslungen:

7. Lustenberger für Benito.
46. Pafundi für Sene.
49. Giger für Custodio.
63. Niasse für Ugrinic.
63. Mvuka für Colley.
68. Husic für Ilie.
82. Males für Lakomy.
82. Ganvoula für Itten.

Ersatz:

YB: Racioppi, Chaiwa, Hadjam, Rrudhani.
Lausanne: Castella, Kukuruzovic, Szalai, Kablan, Traore, Nanizayamo.

 

Bemerkungen:

YB ohne Imeri (verletzt), Blum (rekonvaleszent), Elia, Camara (Afrika-Cup), Deme und Marzino (nicht im Aufgebot). Lausanne ohne Coyle, Grippo, Sanches (verletzt) und Diabaté (Afrika-Cup). 5. Benito verletzt ausgeschieden. 89. Tor von Ganvoula wegen Handspiel aberkannt.

Verwarnungen:

11. Bernede (Foul). 22. Lustenberger (Foul). 78. Lausanne-Trainer Magnin (Unsportlichkeit).