07.05.22 Lugano - YB 3:1 (0:0)

Camara sorgte in Lugano gleich nach Beginn der zweiten Halbzeit für das Berner 1:0. Aber Amoura (2) und Haile-Selassie in der Nachspielzeit sorgten für die Wende. Der Cupfinalist setzte sich 3:1 durch.

***

Lugano hatte zuletzt in der Super League fünfmal in Folge nicht mehr gewonnen. Dagegen strebte YB im Tessin nach dem 3:1 gegen Servette und dem 2:1 in Sion den dritten Sieg in Serie an. Und der Gast war sichtlich bemüht, die Kontrolle des Spiels schnell an sich zu reissen. Schon nach drei Minuten bot sich eine erste grosse Möglichkeit: Nach einer Hereingabe von Kanga kam Siebatcheu zum Abschluss. Sein Schuss wurde in extremis in Corner abgelenkt.

Die Einheimischen, die am 15. Mai im Wankdorf-Stadion den Cupfinal gegen St. Gallen bestreiten, versuchten, die Berner mit Kontern zu überraschen. Die Defensive von YB leistete aber solide Arbeit - der Gegner tauchte kaum einmal gefährlich im Sechzehner auf. Die beste Chance für die Südschweizer in der ersten Halbzeit bot sich Celar. Der Slowene nahm eine Flanke von Amoura direkt ab. Der Ball flog am rechten Pfosten vorbei.

«Wir sind zwar spielbestimmend», analysierte Captain Fabian Lustenberger in der Pause, «aber wir müssen vorne noch etwas zwingender werden.» Kaum hatte die zweite Halbzeit begonnen, gelang YB tatsächlich der erste Treffer. Nach einem Corner von Fernandes stieg Camara hoch und traf mit dem Kopf zum 1:0. Die Freude darüber währte allerdings nicht lange. In der 49. Minute geriet Lustenberger ins Stolpern, Amoura enteilte und sorgte mit einem wuchtigen Schuss umgehend für den Ausgleich.

Der Mannschaft von Matteo Vanetta bot sich kurz darauf die Chance zur erneuten Führung. Kanga kam zum Abschluss und hatte Pech: Der Ball prallte von der Latte ins Feld zurück (54.). Das 2:1 wäre nicht unverdient gewesen, die Young Boys betrieben wie in den ersten 45 Minuten mehr Aufwand.

Nach gut einer Stunde nahm Vanetta personelle Änderungen vor. Rieder ersetzte Sierro – und Fassnacht übernahm den Posten von Ngamaleu. Für Fassnacht war es das Comeback nach seiner Verletzungspause. Zuletzt hatte der 28-Jährige am 5. März 2022 (2:2 gegen Luzern) gespielt. YB suchte das 2:1, doch: In Führung ging Lugano. Nach einem Freistoss von der rechten Seite fand der Ball den Weg zu Amoura, der auf kuriose Weise seinen zweiten Treffer an diesem Abend erzielte. Das war noch nicht das Ende. Lugano lancierte in der 95. Minute einen weiteren Konter, der eingewechselte Haile-Selassie düpierte von Ballmoos mit einem Lupfer zum 3:1 für die Tessiner. 

Lugano musste die Partie zu zehnt beenden. Torhüter Saipi sah in der 87. Minute nach einer Tätlichkeit gegen Fassnacht die Rote Karte. Schiedsrichter Bieri zeigte nicht auf den Penaltypunkt, weil er zuvor ein YB-Stürmerfoul geahndet hatte.

Weiter gehts für YB am kommenden Dienstag, 10. Mai, mit dem Heimspiel gegen den FC St. Gallen. Spielbeginn im Wankdorf ist um 20:30 Uhr.


Edimilson Fernandes in Aktion. (Foto: Keystone-SDA)

[pd][dg]




Erhalte unsere News über Facebook-Messenger. Schreib uns eine Nachricht und du wirst automatisch benachrichtigt:




Partner

Aufstellung
M. Croci-Torti
Saipi
 
Rüegg
Daprela
Ziegler
Valanzuela
 
Lovric
 
 
Lavanchy
Sabbatini
 
 
Amoura
Celar
Bottani
 
 
 
Kanga
Siebatcheu
 
 
 
Moumi N.
Sierro
Niasse
Fernandes
 
 
Garcia
Lustenberger
Camara
Maceiras
 
Von Ballmoos
 
M. Vanetta
Gast-ID:1
Spieldaten

Spielort: Cornaredo

Zuschauer: 2'866

Schiedsrichter: Bieri

Tore:

46. Camara (Fernandes) 0:1.
49. Amoura 1:1.
70. Amoura 2:1.
95. Haile-Selassie 3:1.

Auswechslungen:

34. Elia für Siebatcheu.
58. Rieder für Sierro.
58. Fassnacht für Moumi Ngamaleu.
62. Custodio für Rüegg.
62. Hajrizi für Daprela.
71. Haile-Selassie für Bottani.
72. Blum für Maceiras.
72. Monteiro für Kanga.
90. Osigwe für Amoura.

Ersatz:

YB: Racioppi, Amenda, Sulejmani, Varga.
Lugano: Durrer, Costa da Silva, Belhadj, Josipovic.

 

Bemerkungen:

YB ohne Mambimbi, Zesiger, Lauper, Lefort, Petignat (verletzt), Maier, Faivre (nicht im Aufgebot). Lugano ohne Baumann, Facchinetti, Guidotti, Maric, N. Muci. 34. Siebatcheu muss verletzungsbedingt ausgewechselt werden. 36. Tor von Lugano wegen Abseits aberkannt. 54. Lattenschuss Kanga. 75. Pfostenschuss Celar (Abseits).

Verwarnungen:

20. Kanga (Foul). 68. Garcia (Foul). 69. Niasse (Unsportlichkeit). 76. Camara (Foul). 85. Custodio (Unsportlichkeit).

Platzverweis:
87. Saipi (Tätlichkeit).