06.11.21 GC - YB 1:1 (1:0)

In der 93. Minute fand YB die Lücke doch noch: Dem eingewechselten Jordy Siebatcheu gelang im Letzigrund-Stadion gegen GC das verdiente 1:1.

***

Als angezeigt wurde, dass die Nachspielzeit vier Minuten beträgt, lag YB bei GC immer noch 0:1 zurück. Der Meister stemmte sich vehement gegen die drohende Niederlage - und schaffte es tatsächlich, sie abzuwenden: Meschack Elia legte für Michel Aebischer auf, dessen Schuss konnte Goalie André Moreira nicht festhalten, und Profiteur war Jordy Siebatcheu. Der eingewechselte Stürmer drückte den Ball zum 1:1 über die Linie. Der Treffer fiel zwar spät, in der 93. Minute, aber er war aufgrund der Spielanteile und der Schussbilanz von 28:5 verdient. 

Vor 7'736 Zuschauern ergriff YB in den ersten Minuten die Initiative gegen den Aufsteiger und strebte einen schnellen Führungstreffer an. Allerdings fehlte im Abschluss noch die Präzision. Wegstecken musste der Gast ausserdem den frühen Ausfall von Christian Fassnacht. Bei einem Luftduell zog sich der Nationalspieler eine Kopfverletzung zu, konnte nicht weitermachen und wurde zu Abklärungen ins Spital gebracht.

Nach 26 Minuten geriet YB in Rücklage. Petar Pusics Flanke verwertete Allan Arigoni mit dem Kopf zum 1:0 für die Zürcher. Die Berner benötigten etwas Zeit, um sich davon zu erholen, resignierten aber keineswegs. In der zweiten Halbzeit intensivierten sie ihre Bemühungen, und auch Trainer David Wagner nahm Einfluss. Nach 64 Minuten brachte er gleich drei frische Kräfte: Jordy Siebatcheu, Ulisses Garcia und Silvan Hefti ersetzen Vincent Sierro, Quentin Maceiras und Jordan Lefort.

Die Zeit drängte und YB rannte erfolglos an. Aber dann kam sie, diese 93. Minute, in der das 1:1 fiel. «Wir hatten wieder viele Chancen», sagte Mittelfeldspieler Vincent Sierro, «vielleicht hat es etwas an Lockerheit vor dem gegnerischen Tor gemangelt. Aber es fehlte ganz bestimmt nicht am Willen. Wir zeigten eine gute Mentalität.»

Nach vielen schlechten Nachrichten von der Personalfront gab es wieder einmal eine erfreuliche: Fabian Lustenberger gab nach langer Verletzungspause (Riss der Achillessehne im April) sein Comeback in der U-21. In der Promotion League absolvierte er beim 1:2 in Bavois einen 45-minütigen Einsatz.

Weiter geht es für YB am 23. November - mit dem Heimspiel in der Champions League gegen Atalanta Bergamo (21:00 Uhr). Die Super-League-Partie gegen den FC Basel, die auf den 20. November angesetzt war, musste verschoben werden. Nächster Gegner in der Meisterschaft ist der FC Zürich am 28. November (14:15 Uhr, Letzigrund).


Meschack Elia im Zweikampf mit GC-Stürmer Léo Bonatini.

[pd][dg]

 




Erhalte unsere News über Facebook-Messenger. Schreib uns eine Nachricht und du wirst automatisch benachrichtigt:




Partner

Aufstellung
G. Contini
Moreira
 
Arigoni
Loosli
Gomes
Schmid
 
Diani
 
Herc
 
Kawabe
 
Pusic
 
 
Bonatini
Sène
 
 
 
 
Kanga
Elia
 
 
 
Rieder
Sierro
Aebischer
Fassnacht
 
 
Lefort
Lauper
Bürgy
Maceiras
 
Faivre
 
D. Wagner
Gast-ID:1
Spieldaten

Spielort: Letzigrund

Zuschauer: 7'736

Schiedsrichter: Jaccottet

Tore:

26. Arigoni 1:0.
93. Siebatcheu (Aebischer) 1:1.

Auswechslungen:

13. Moumi Ngamaleu für Fassnacht.
64. Hefti für Maceiras.
64. Garcia für Lefort.
64. Siebatcheu für Sierro.
72. Lenjani für Pusic.
73. Cvetkovic für Arigoni.
83. Sulejmani für Rieder.
88. Da Silva für Sène.
88. Hoxha für Diani.

Ersatz:

YB: Zbinden, Martins, Maier, Mambimbi.
GC: Matic, Demhasaj, Campana, Gjorgjev.

 

Bemerkungen:

YB ohne Von Ballmoos, Camara, Zesiger, Petignat, Nsame, Monteiro (verletzt), Laidani und Spielmann (nicht im Aufgebot), Lustenberger, Jankewitz und Toure (U21). GC ohne Momoh (gesperrt), Abrashi, Bolla, Margreitter, Morandi, Santos (verletzt), Kacuri (nicht im Aufgebot). 8. Fassnacht verletzt ausgeschieden.

Verwarnungen:

9. Sène (Foul). 33. Loosli (Foul). 35. Sierro (Foul). 81. Contini (Trainer GC). 82. Bürgy (Foul). 93. Garcia (Foul). 94. Da Silva (Foul).