21.02.21 YB - Servette 2:0 (2:0)

YB führte zur Pause gegen Servette mit 2:0 nach einem frühen Eigentor von Rouiller und einem Kopfballtreffer von Nsame. Nach der Pause verpasste YB die Entscheidung mehrfach.

***

Im Gegensatz zum 13. Dezember 2020, als die Genfer den Young Boys die bisher einzige Meisterschaftsniederlage zufügten, hielt sich die Mannschaft von Gerry Seoane trotz zahlreicher personeller Wechsel schadlos. Der 2:0-Sieg war ungefährdet – die Berner Revanche für das damalige 1:2 hätte leicht höher ausfallen können.

YB führte bei Halbzeit nach einem Servette-Eigentor und einem Kopfballtreffer Nsames bereits 2:0. Das war eine hochverdiente Ausbeute, denn ausser einem Kopfball Rouillers, den David von Ballmoos mit einer grossartigen Parade abwehrte, hatten die Genfer gegen die gut stehende und motiviert kämpfende Berner Abwehr kaum eine Chance.

Nach der Pause fiel ein weiterer YB-Treffer durch den wirbligen Felix Mambimbi (60. Minute) – nach Intervention des VAR wurde das vermeintliche 3:0 von Schiedsrichter Bieri nicht anerkannt: Bei der Entstehung des Treffers hatte er ein Foul von Camara im Mittelfeld übersehen.

Mambimbi hatte noch ein weiteres Mal Pech: In der 74. Minute kam der junge Stürmer im letzten Moment im Strafraum zu Fall – Foulpenalty. YB-Topskorer Nsame übergab den Ball zur Ausführung selbstlos seinem glücklosen Stürmerkollegen. Doch bevor die schöne Geschichte geschrieben war, meldete sich noch einmal der VAR: Kein Foul – kein Penalty.

So blieb es beim 2:0 für eine konzentriert spielende YB-Mannschaft, die im Vergleich zum letzten Donnerstag (4:3 in der Europa League gegen Bayer Leverkusen) gleich auf sieben Positionen anders besetzt war – und die in den Schlussminuten eine Schwächung für die nächste Runde (am kommenden Sonntag in Luzern) erlitt: Mohamed Ali Camara beging ein Handspiel und wurde mit der Ampelkarte des Feldes verwiesen.

Highlights
Pressekonferenz
Interviews
Die YB-Tore im Video
Matchcenter
Fotogalerie


Fassnacht, Nsame und Mambimbi freuen sich nach dem frühen Führungstreffer. (Bild: Stefan Wermuth)

[cb][dg][sst]
 




Erhalte unsere News über Facebook-Messenger. Schreib uns eine Nachricht und du wirst automatisch benachrichtigt:




Partner

Aufstellung
G. Seoane
Von Ballmoos
 
Maceiras
Camara
Lustenberger
Garcia
 
 
Fassnacht
Rieder
Aebischer
Sulejmani
 
 
 
Mambimbi
Nsame
 
 
 
Kyei
Imeri
 
 
Stevanovic
 
Valls
Cognat
 
 
Cepedes
 
Clichy
Sasso
Rouiller
Sauthier
 
Frick
 
A. Geiger
Gast-ID:60
Spieldaten

Spielort: Stadion Wankdorf

Zuschauer: Keine (Corona-Krise)

Schiedsrichter: Bieri

Tore:

4. Eigentor Rouiller (Camara) 1:0.
41. Nsame (Maceiras) 2:0.

Auswechslungen:

46. Schalk für Cespedes.
46. Mendy für Sauthier.
59. Zesiger für Lustenberger.
59. Lauper für Aebischer.
59. Gaudino für Fassnacht.
72. Koné für Kyei.
72. Ondoua für Valls.
81. Elia für Mambimbi.
81. Spielmann für Sulejmani.

Ersatz:

YB: Faivre, Hefti.
Servette: Kiassumbua, Severin, Vouilloz.

 

Bemerkungen:

YB ohne Martins, Petignat (beide verletzt), Sierro, Maier (U21), Moumi Ngamaleu, Siebatcheu, Lefort und Neuenschwander (nicht im Aufgebot). Servette ohne Diallo, Alves, Antunes, Henchoz, Fofana (alle verletzt). 60. Tor von Mambimbi wegen vorangehendem Foul von Camara aberkannt.

Verwarnungen:

12. Lustenberger (Foul). 50. Clichy (Reklamieren).

Platzverweis:
93. Camara (Gelbrot; 61. Foul / 93. Hands).