10.12.20 YB - Cluj 2:1 (0:0)
2:1 für den BSC Young Boys gegen Cluj im letzten Gruppenspiel der Europa League und damit Qualifikation für die Sechzehntel-Finals – dies das nackte Verdikt nach einem aufwühlenden Kampf im bitterkalten Wankdorfstadion.

***

Dass es in diesem Match noch einen YB-Sieg absetzen würde, damit hatte eine Minute vor Schluss wohl niemand mehr gerechnet…

Es war ein Herzschlag-Finale, das sich die beiden ebenbürtigen Mannschaften lieferten. Ab Beginn der YB-Viertelstunde warf Cluj, das einen Sieg zum Weiterkommen benötigte, alles nach vorn – und kam in der 84. Minute durch Debeljuh nach deinem Durcheinander im Berner Strafraum prompt zum 0:1. Ein Schock für die Berner, die sich lange sehr schwer getan hatten und in der Situation des fatalen Gegentores vergeblich Abseits reklamierten. Nun aber warfen auch sie alles nach vorn und tatsächlich: In der Nachspielzeit erzielten sie durch Nsame (Penalty, 92. Minute) und Gaudino (nach einem Konter über Elia, 96. Minute!) zwei Tore, die den Sieg und das Weiterkommen im Europacup bedeuteten. Der Match hatte eine glückliche YB-Wendung genommen, mit der man aufgrund des Spielverlaufs nicht hatte rechnen dürfen. Von diesem Happy-end wird man in Bern wohl noch lange sprechen.

Die Rumänen haderten mit dem französischen Schiedsrichter, der nach einer etwas missglückten Faustabwehr von Torhüter Balgradean (er traf den Kopf Zesigers) auf den Elfmeterpunkt zeigte. Balgradean sah in der Folge die rote Karte, andere Spieler sahen Gelb und in der allgemeinen Hektik des Herzschlag-Finals wurde auch noch Jean-Pierre Nsame für ein unglückliches Foul des Platzes verwiesen.

Alles in allem ein glücklicher Sieg der Young Boys gegen einen überaus kampfstarken und athletisch überzeugenden Gegner, der das Geschehen im Wankdorfstadion oft diktierte. Insbesondere in der ersten Halbzeit hatte Cluj die besseren Torchancen – verschiedentlich verdankten es die Young Boys insbesondere dem tüchtigen Torhüter David von Ballmoos, dass lange die Null gehalten werden konnte.

Weiter geht es am Sonntag in der Meisterschaft mit dem Heimspiel gegen Servette (13. Dezember 2020, 16:00 Uhr).

Pressekonferenz
Interviews nach dem Spiel
Matchcenter
Fotogalerie


Grosse Freude bei YB: 2:1-Sieg gegen Cluj und Erreichen der Europa-League-K.o.-Phase. (Bild: Thomas Hodel)

[cb][dg][sst]
 


Erhalte unsere News über Facebook-Messenger. Schreib uns eine Nachricht und du wirst automatisch benachrichtigt:




Partner

Aufstellung
G. Seoane
Von Ballmoos
 
Hefti
Bürgy
Lefort
Garcia
 
 
Moumi N.
Rieder
Aebischer
Sulejmani
 
 
 
Mambimbi
Nsame
 
 
 
Rondon
 
Pereira
Paun
Deac
 
 
Hoban
Dokovic
 
 
Camora
Vinicius
Burca
Manea
 
Balgradean
 
E. Iordanescu
Gast-ID:137
Spieldaten

Spielort: Wankdorf

Zuschauer: 0

Schiedsrichter: Bastien (FR)

Tore:

84. Debeljuh 0:1.
93. Nsame (Foulpenalty) 1:1.
96. Gaudino (Elia) 2:1.

Auswechslungen:

58. Gaudino für Sulejmani.
58. Martins für Rieder.
58. Elia für Mambimbi.
74. Debeljuh für Paun.
82. Zesiger für Moumi Ngamaleu.
85. Siebatcheu für Bürgy.
87. Susic für Pereira.
92. Sandomierski für Deac.

Ersatz:

YB: Faivre, Neuenschwander, Maier, Maceiras, Seydoux, Seferi.
Cluj: Checiches, Ciobotariu, Latovlevici, Vojtus, Itu, Joca, Carna.

 

Bemerkungen:

YB ohne Camara (gesperrt), Fassnacht, Lauper, Lustenberger, Petignat, Sierro und Spielmann (alle verletzt).

Verwarnungen:

71. Paun (Foul). 84. Itu (Unsportlichkeit). 89. Burca (Reklamieren). 94. Sulejmani (Unsportlichkeit). 99. Camora (Unsportlichkeit).

Platzverweise:
90. Balgradean (Unsportlichkeit). 95. Nsame (Foul). 98. Dokovic (Unsportlichkeit).