28.11.19 YB - Porto 1:2 (1:0)
Nach einer frühen Führung unterliegt YB dem FC Porto mit 1:2. Fassnacht traf nach 6 Minuten per Kopf, in der Schlussviertelstunde erzielte Aboubakar zwei Tore zum Sieg für das portugiesische Spitzenteam. Kurz vor Schluss hatte YB grosses Pech, als Fassnacht nur den Pfosten traf.

***

Das dritte Europa-League-Heimspiel brauchte nicht viel Zeit, um in Schwung zu kommen. Schon nach 40 Sekunden sah Moumi wegen eines Fouls die gelbe Karte, wenig später konnten die YB-Verteidiger eine gefährliche Aktion der Gäste bereinigen. Und nach sechs Minuten zappelte der Ball bereits ein erstes Mal im Tor. Garcias Freistoss-Flanke fand den Weg zu Fassnacht, der den Ball mit einem platzierten Kopfstoss in der rechten Ecke versenkte.

Fassnacht war es auch, der danach die grösste YB-Chance besass. Nach einer tollen Einzelaktion sah der Mittelfeldspieler seinen Abschluss allerdings von Porto-Goalie Marchesin pariert (22.). Wenig später konnte sich auch Von Ballmoos auszeichnen, als er einen Schuss des allein auf ihn zustürmenden Marega mit dem Fuss abwehrte. Den Young Boys bot sich darauf sogar die Chance auf das 2:0, doch Nsame verfehlte einen Assalé-Drehschuss und stand zudem im Abseits. Nach einer halben Stunde fand der FC Porto besser in die Partie und zog sein Kurzpassspiel vermehrt in der gegnerischen Hälfte auf.

Auch die zweite Hälfte begann rasant. Nsames Direktabnahme (53.) aus spitzem Winkel ging daneben, im Gegenzug marschierte Corona durch die YB-Verteidigung (54.) und wurde erst von YB-Goalie Von Ballmoos gestoppt. Zesiger warf sich in den anschliessenden Abpraller und verhinderte mit letztem Einsatz den Ausgleich. YB-Trainer Seoane reagierte auf den zunehmenden Druck der Gäste und stärkte mit der Einwechslung des wiedergenesenen Martins (57. für Assalé) sein zentrales Mittelfeld. Dieser Plan ging auf, bis sich Porto mit einer Kombination doch für einmal in den Sechzehner durchspielte. Marega legte ab zu Aboubakar, der den Ball nur noch einschieben musste (76.). Nur drei Minuten später hatte der Kameruner wieder leichtes Spiel, als er nach einem Eckball aus wenigen Metern auf das leere YB-Tor schiessen konnte und Porto erstmals in Führung brachte.

In den letzten Minuten warfen die Berner noch einmal alles in die Waagschale. Fassnacht verfehlte jedoch nach einem Corner per Kopfball das Tor (89.) und scheiterte in der Nachspielzeit aus wenigen Metern am Pfosten. So brachte Porto den knappen Vorsprung trotz einer hitzigen Schlussphase über die Runden und entführt drei Punkte aus dem ausverkauften Stade de Suisse.

Highlights
Pressekonferenz
Interview mit Michel Aebischer
Fotogalerie
Matchcenter


Schoss YB in Führung: Christian Fassnacht. (Bild: Thomas Hodel)

[egu][sst]


Erhalte unsere News über Facebook-Messenger. Schreib uns eine Nachricht und du wirst automatisch benachrichtigt:




Partner

Aufstellung
G. Seoane
Von Ballmoos
 
Janko
Sörensen
Zesiger
Garcia
 
 
Fassnacht
Lustenberger
Aebischer
Moumi N.
 
 
 
Assalé
Nsame
 
 
 
 
Aboubakar
Marega
 
 
 
Corona
Mamadou
Danilo
Otavio
 
 
Alex Telles
Pepe
Marcano
Mbemba
 
Marchesin
 
S. Conceicao
Gast-ID:124
Spieldaten

Stadion: Stade de Suisse

Zuschauer: 31120

Schiedsrichter: Bognár (HUN)

Tore:

6. Fassnacht (Garcia) 1:0.
76. Aboubakar 1:1.
79. Aboubakar 1:2.

Auswechslungen:

46. Manafa für Mbemba.
57. Martins für Assalé.
69. Lotomba für Lustenberger.
73. Luis Diaz für Mamadou.
81. Hoarau für Janko.
84. Diogo Leite für Corona.

Ersatz:

YB: Wölfli, Bürgy, Spielmann, Mambimbi.
Porto: Diogo Costa, Sergio Oliveira, Soares, Fabio Silva.

 

Bemerkungen:

YB ohne Camara, Lauper, Gaudino, Sierro, Sulejmani (alle verletzt), Petignat und Marzino (nicht im Aufgebot). 91. Pfostenschuss Fassnacht.

Verwarnungen:

1. Moumi Ngamaleu (Foul). 8. Mbemba (Foul). 45. Trainer Conceicao (Unsportlichkeit). 57. Manafa (Foul). 80. Aboubakar (Unsportlichkeit). 88. Telles (Unsportlichkeit).