27.10.19 YB - Thun 4:2 (2:1)
Moumi Ngamaleu, Nsame und Assalé (2) sorgten mit ihren Toren im ausverkauften Stade de Suisse für den 4:2-Derbysieg gegen den FC Thun. YB ist nach diesem Erfolg Leader in der Raiffeisen Super League.

***

Die Young Boys nahmen im Derby das Zepter sofort in die Hand, gerieten aber nach 24 Minuten in Rückstand. Tosetti profitierte davon, dass YB den Ball nicht aus der Gefahrenzone brachte und traf mit seinem Schuss genau in die linke Ecke. Die Führung für den Gast hatte aber nicht lange Bestand. Praktisch im Gegenzug konnte Moumi Ngamaleu nach einem Vorstoss von Gaudino auf der rechten Seite ausgleichen (26.).

YB schoss nun in regelmässigen Abständen weitere Treffer. Nsame erzielte noch vor der Pause das Führungstor, nachdem Aebischer im Mittelfeld den Ball erobert hatte und der Ball über verschiedene Stationen zum Torschützen gelangte (43.).

Fünf Minuten nach der Pause führte das Zusammenspiel von Fassnacht und Assalé zum 3:1. Der ivorische Stürmer drosch den Ball letztlich aus kurzer Distanz ins Netz (50.). Assalé war auch für das vierte Tor verantwortlich. Nach einem schnellen Angriff über Nsame und Spielmann brachte Thuns Verteidiger Gelmi den Ball nicht weg, Assalé lief in den Strafraum und traf mit einem satten Schuss in die nahe Ecke (69.).

YB hätte zu diesem Zeitpunkt noch höher führen können, die Hausherren vergaben einige Chancen. Praktisch aus dem Nichts kam Thun zum zweiten Treffer. Schiedsrichter Klossner entschied nach einem Duell im Strafraum zwischen Petignat und Kablan auf Penalty. Der Gefoulte lief gleich selber an und traf zum 4:2 (86.). Dabei blieb es.

Weil der FC Basel zeitgleich in Zürich verlor, steht YB mit diesem Derby-Sieg an der Tabellenspitze.

Weiter geht es bereits am Mittwoch, 30. Oktober 2019, mit dem Cupspiel gegen den FCZ (20:15 Uhr).

Highlights
Pressekonferenz
Interview mit Gianluca Gaudino
Die YB-Tore im Video
Matchcenter
Fotogalerie


Doppeltorschütze Roger Assalé. (Bild: Thomas Hodel)

[sst]


Erhalte unsere News über Facebook-Messenger. Schreib uns eine Nachricht und du wirst automatisch benachrichtigt:




Partner

Aufstellung
G. Seoane
Von Ballmoos
 
Janko
Sörensen
Zesiger
Garcia
 
 
Gaudino
Aebischer
 
 
Fassnacht
Assalé
 
Moumi N.
Nsame
 
 
Rapp
 
Vasic
Stillhart
Castroman
Tosetti
 
Fatkic
 
Kablan
Sutter
Gelmi
Glarner
 
Faivre
 
M. Schneider
Gast-ID:39
Spieldaten

Stadion: Stade de Suisse

Zuschauer: 31120

Schiedsrichter: Klossner

Tore:

24. Tosetti 0:1.
26. Moumi Ngamaleu (Gaudino) 1:1.
43. Nsame (Moumi Ngamaleu) 2:1.
50. Assalé (Fassnacht) 3:1.
69. Assalé (Spielmann) 4:1.
86. Kablan (Foulpenalty) 4:2.

Auswechslungen:

46. Hefti für Vasic.
67. Spielmann für Moumi Ngamaleu.
68. Munsy für Rapp.
70. Bürgy für Sörensen.
77. Petignat für Assalé.
83. Karlen für Stillhart.

Ersatz:

YB: Wölfli, Lotomba, Schüpbach, Mambimbi.
Thun: Hirzel, Havenaar, Roth, Chihadeh.

 

Bemerkungen:

YB ohne Camara, Hoarau, Lauper, Lustenberger, Martins, Sierro, Sulejmani (alle verletzt) und Marzino (U21). Thun ohne Hediger, Bigler (verletzt), Righetti (krank), Joss (U21), Rodrigues, Salanovic (nicht im Aufgebot).

Verwarnungen:

36. Garcia (Foul). 40. Fatkic (Foul). 45. Stillhart (Foul). 45. Rapp und Sörensen (beide wegen Unsportlichkeit). 63. Castroman (Foul). 71. Hefti (Foul).