06.10.18 YB - Luzern 2:3 (0:1)
Die Berner unterliegen in einem turbulenten Spiel dem FC Luzern mit 2:3. Hoarau glich für YB aus, später brachte Nsame die Berner sogar in Führung. Doch zwei späte Tore wendeten das Blatt noch einmal zugunsten der Luzerner.

***

Die Luzerner machten YB das Leben von Beginn an schwer und liessen das Heimteam kaum ins Spiel kommen. Die Young Boys konnten aus den spielerischen Vorteilen nicht profitieren und setzten sich in Tornähe der Gäste zu selten durch.

Die Luzerner nutzten gleich ihre erste Torchance. Einer der bekannten weiten Einwürfe von Schwegler wurde von Schürpf verlängert, Demhasaj traf mit dem Kopf zur Führung (16.).

Nach dem Seitenwechsel erhöhte YB nun den Druck und kam immer wieder gefährlich vor das Luzerner Tor. Fassnacht und Moumi Ngamaleu trafen nur die Torumrandung, weitere Gelegenheiten besassen Lauper, Camara und Hoarau. Einmal reklamierten die Young Boys einen Penalty, als Schwegler im Strafraum Moumi Ngamaleu von den Beinen geholt hatte.

Nach 69 Minuten fiel der hochverdienten Ausgleich. Fassnacht setzte sich auf der linken Seite durch, legte zurück auf Benito und die folgende Flanke verwertete Hoarau mit einem wuchtigen Kopfball zum 1:1.

Zehn Minuten später konnte YB nach einem Luzerner Corner kontern. Nsame lancierte Schick, der von der Mittellinie in Richtung Tor der Gäste sprintete und zum Ende das Auge für den mitgelaufenen Nsame hatte. Dieser hatte keine Mühe YB in Führung zu schiessen (79.).

Das Spiel war gedreht, aber noch lange nicht entschieden. Denn die Luzerner kamen wieder auf und nur drei Minuten nach der YB-Führung traf Schulz nach einem Lauf durch das Mittelfeld mit einem satten Schuss zum 2:2. Dann scheiterte Eleke nach einem Solo an Von Ballmoos, YB kam vorerst um den erneuten Rückstand herum.

Dieser wurde in der 87. Minute aber dennoch Tatsache. Nach einem Freistoss schoss Ugrinic den Ball an die Latte, Eleke scheiterte im ersten Nachschuss, Knezevic verwertete den zweiten zum 2:3. YB hatte die Führung wieder aus der Hand gegeben. Der Treffer hatte allerdings einen Makel: Eleke stand beim Lattenschuss von Ugrinic im Abseits und griff dann ins Spiel ein.

Zu Beginn der Nachspielzeit wäre noch ein dritter YB-Treffer möglich gewesen, Hoarau legte auf für Nsame, doch dieser traf den Ball nicht wunschgemäss und schoss weit vorbei. Das Spiel endete mit der ersten YB-Niederlage in der laufenden Meisterschaft.

Nach der Länderspielpause geht es am 20. Oktober 2018 weiter mit dem Auswärtsspiel beim FC Zürich (19:00 Uhr).

Highlights
Pressekonferenz
Die YB-Tore
Fotogalerie
Matchcenter

[sst]


Erhalte unsere News über Facebook-Messenger. Schreib uns eine Nachricht und du wirst automatisch benachrichtigt:




Partner

Aufstellung
G. Seoane
Von Ballmoos
 
Schick
Camara
Von Bergen
Benito
 
 
Fassnacht
Lauper
Sow
Moumi N.
 
 
 
Assale
Hoarau
 
 
 
Demhasaj
 
Schürpf
Schulz
Custodio
Grether
 
Voca
 
Schwegler
Lucas
Knzezevic
Kakabadze
 
Zibung
 
R. Weiler
Gast-ID:10
Spieldaten

Stadion: Stade de Suisse

Zuschauer: 25786

Schiedsrichter: Fähndrich

Tore:

16. Demhasaj 0:1.
69. Hoarau (Benito) 1:1.
79. Nsame (Schick) 2:1.
82. Schulz 2:2.
87. Knezevic 2:3.

Auswechslungen:

57. Eleke für Demhasaj.
60. Nsame für Assalé.
60. Schneuwly für Custodio.
71. Sulejmani für Moumi Ngamaleu.
81. Aebischer für Fassnacht.
85. Ugrinic für Schürpf.

Ersatz:

YB: Wölfli, Garcia, Seydoux, Bertone.
Luzern: Salvi, Vargas, Sidler, Gvilia.

 

Bemerkungen:

YB ohne Sanogo (gesperrt), Mbabu, Lotomba, Wüthrich, Teixeira (alle verletzt), Kronig und Marzino (nicht im Aufgebot). Luzern ohne Lustenberger, Ndjenge, Rodriguez, Juric und Cirkovic (alle verletzt). 52. Schuss von Fassnacht an die Lattenoberkante. 68. Pfostenschuss Moumi Ngamaleu. 87. Lattenschuss Ugrinic.

Verwarnungen:

27. Demhasaj (Unsportlichkeit). 37. Voca (Foul). 86. Aebischer (Foul). 87. Schulz und Von Bergen (beide Unsportlichkeit).