18.09.08

Ziemlich genau 15 Jahre nach dem letzten YB-Heimspiel in der UEFA-Cup Hauptrunde (14.09.1993, YB – Celtic 0:0), gastierte am heutigen Abend die belgische Spitzenmannschaft «Club Brugge» im STADE DE SUISSE. Die Young Boys mussten neben den schon länger fehlenden Schwegler und Doubaï auch auf den gesperrten Varela verzichten. Für ihn lief David Degen neben Schneuwly und Regazzoni im YB-Dreimannsturm auf. Bei Brügge fehlte der gesperrte Innenverteidiger Symaes.

Die Young Boys begannen entschlossen und suchten rasch den Weg nach vorne. Sofort wurde aber auch klar, dass der Gast aus Belgien in der Offensive über Qualitäten verfügt. Akpala und Vargas tauchten bereits früh gefährlich vor dem YB-Tor auf. Die Berner gingen nach 16 Minuten durch einen satten Schuss von Marco Schneuwly verdient in Führung. Sofort versuchte das Petkovic-Team nachzulegen.

Doch kurz vor der Pause erlitt das YB-Spiel einen Schock. Ghezal verlor als letzter Mann den Ball und Sonck verwertete alleine vor Marco Wölfli zum 1:1. Dieses Tor lähmte das Spiel der Young Boys. Nach der Pause zog sich Brügge etwas weiter zurück und liess YB das Spiel machen, ohne das es dabei aber zu gefährlichen Szenen kam. Rund 20 Minuten vor dem Spielende ging Brügge sogar in Führung. Captain Clement köpfte eine Flanke zur 2:1-Führung ein.

Auch dieses Tor verfehlte seine Wirkung nicht. YB spielte nun wieder entschlossener und konnte den Druck deutlich erhöhen. Kurz vor Schluss traf Doumbia nach Vorarbeit von Häberli und Regazzoni aus kurzer Distanz zum verdienten 2:2-Endergebnis.

Trainer Vladimir Petkovic nach dem Spiel: «Wir haben gemischte Gefühle. Einerseits sind wir zufrieden, dass der Ausgleich noch gelungen ist. Andererseits haben wir natürlich auf einen Sieg gehofft. Die Leistung hat nicht ganz genügt, um erfolgreicher zu sein. Wir verzeichneten zu viele Fehlpässe und machten individuelle Fehler, welche der Gegner ausnutzen konnte. Brügge hat vor dem Rückspiel die bessere Ausgangslage, aber wir glauben an einen Sieg und an das Erreichen der Gruppenphase.»

[sst]




Erhalte unsere News über Facebook-Messenger. Schreib uns eine Nachricht und du wirst automatisch benachrichtigt:




Partner

Aufstellung
V. Petkovic
Wölfli
 
Portillo
Ghezal
Schneider
 
 
Bastians
Hochstrasser
Yapi
Raimondi
 
 
Degen
Schneuwly
Regazzoni
 
 
 
Sonck
Akpala
 
 
 
Dirar
Geraerts
Clement
Vargas
 
 
Klukowski
Evens
Alcaraz
Ciman
 
Stijnen
 
J. Mathijsen
Gast-ID:20
Spieldaten

Spielort: STADE DE SUISSE Wankdorf Bern

Zuschauer: 10204

Schiedsrichter: Oriekhov (Ukr)

Tore:

16. Schneuwly (Linksschuss; Degen) 1:0.
37. Sonck 1:1
73. Clement 1:2
88. Doumbia (Rechtsschuss; Häberli) 2:2.

Auswechslungen:

46. Häberli für Degen.
67. Doumbia für Bastians.
70. Chavez für Akpala.
78. Lüscher für Schneuwly.

Ersatz:

YB: Collaviti, Baykal, Eudis, Affolter.
Brugge: De Vlieger, Djokic, Blondel, Leko, Capon, De Mets.

 

Bemerkungen:

YB ohne Schwegler, Doubaï (rekonvaleszent) und Varela (gesperrt). Brügge ohne Symaes (gesperrt). Trauerminute für den verstorbenen ehemaligen YB-Trainer Albert Sing. 90. Offsidetor von Raimondi aberkannt.

Verwarnungen:

50. Schneuwly (Foul), 75. Sonck (Foul), 82. Stijinen (Zeitspiel).