05.10.08

Drei Tage nach dem UEFA-Cup-Spiel in Brügge stand für YB bereits das nächste Meisterschaftsspiel auf dem Programm. Der FC Sion gastierte im STADE DE SUISSE. Das Team von Trainer Stielike hatte den Young Boys am zweiten Spieltag eine schmerzliche Niederlage zugefügt. 2:1 gewannen die Sittener damals, obwohl sie lange Zeit mit einem Mann weniger agieren mussten.

YB machte einen konzentrierten Eindruck und versuchte das Spieldiktat zu übernehmen. Die Überlegenheit zahlte sich vorerst nicht aus. Sion hatte zwar weniger vom Spiel, besass jedoch die beiden ersten guten Torchancen des Spiels. Saborio scheiterte mit einem unpräzisen Kopfball an Wölfli (5.), später traf Dominguez aus guter Position das Aussennetz (18.). Die beste YB-Möglichkeit hatte Bastians mit einem Freistoss (7.).

Nach einer halben Stunde gingen die Einheimischen in Führung. Eine Flanke von Schwegler verwertete Marco Schneuwly per Kopf gekonnt zum 1:0 (29.). Aufgrund der grösseren Spielanteile war die YB-Führung bis dahin verdient. Wenig später konnten die Einheimischen nach einem unglaublichen Missgeschick von Sion-Goalie El Hadary auf 2:0 erhöhen. Der Torhüter faustete den Ball nach einem Corner direkt in die Richtung von Marc Schneider, welcher den  Ball problemlos mit dem Kopf ins Netz spedieren konnte (37.).

Bei Sion kam nach der Mittelfeldspieler Brellier ins Spiel. Er stand nur gerade 17 Minuten auf dem Platz. Schiedsrichter Circhetta zeigte Brellier nach einem rüden Foul an Yapi und einer Unsportlichkeit die Ampelkarte. Derselbe Spieler hatte seinerzeit mit einem groben Foul Doubaïs Kreuzbandriss verursacht. YB suchte in Überzahl fortan mit Kontern die definitive Entscheidung. Die ersten beiden Versuche über den schnellen Doumbia brachten keinen Erfolg.

Für die definitive Entscheidung war Routinier Thomas Häberli besorgt. Knapp fünf Minuten nach seiner Einwechslung traf er nach der Vorarbeit von Gilles Yapi zum 3:0 (72.). Nur zwei Minuten später erzielte Marco Schneuwly nach einem Corner von Hochstrasser mit einem satten Linksschuss das vierte YB-Tor (74.). Den Schlusspunkt setzte David Degen nach einem Konter und der Vorarbeit von Doumbia (88.).

YB gewann gegen Sion hochverdient. In den entscheidenden Momenten konnten sich die Gelbschwarzen auf ihren erneut starken Goalie Marco Wölfli verlassen. Der YB-Torhüter machte einige gute Chancen der Sittener zunichte. In der Offensive stellte Marco Schneuwly seine Treffsicherheit unter Beweis.

[sst]




Erhalte unsere News über Facebook-Messenger. Schreib uns eine Nachricht und du wirst automatisch benachrichtigt:




Partner

Aufstellung
V. Petkovic
Wölfli
 
Affolter
Ghezal
Schneider
 
 
Schwegler
Hochstrasser
Yapi
Bastians
 
 
Doumbia
Schneuwly
Regazzoni
 
 
Saborio
 
Monterrubio
 
Dominguez
 
Mfuti
 
 
Bühler
Obradovic
 
 
Vanczak
Nwaneri
Alioui
Geiger
 
El Hadary
 
U. Stielike
Gast-ID:11
Spieldaten

Spielort: STADE DE SUISSE Wankdorf Bern

Zuschauer: 19922

Schiedsrichter: Circhetta

Tore:

29. Schneuwly (Kopfball; Schwegler) 1:0.
37. Schneider (Kopfball; ohne Vorarbeit) 2:0.
72. Häberli (Linksschuss; Yapi) 3:0.
74. Schneuwly (Linksschuss; Hochstr.) 4:0.
89. Degen (Rechtsschuss, Doumbia) 5:0.

Auswechslungen:

5. Reset für Mfuti.
46. Brellier für Geiger.
57. Degen für Regazzoni.
68. Häberli für Schwegler.
74. Adeshina für Saborio.
79. Eudis für Schneuwly.

Ersatz:

YB: Collaviti, Baykal, Portillo, Varela.
Sion: Beney, Kali, Crettenand, Ahoueya.

 

Bemerkungen:

YB ohne Doubaï, Raimondi (beide rekonvaleszent) und Lüscher (kein Aufgebot). Sion ohne Sarni, Germanier (beide verletzt), Serei Die (gesperrt) und Vailati (U21). 5. Mfuti verletzt ausgewechselt.

Verwarnungen:

35. Nwaneri (Foul), 49. Hochstrasser (Foul), 68. Wölfli (Unsportlichkeit).

Platzverweis:
62. Brellier (58. Foul/62. Unsportlichkeit)