16.11.08

YB musste im heutigen Heimspiel gegen Luzern auf den rot-gesperrten Regazzoni verzichten, für ihn rückte Varela in die Startelf. Zudem ersetzte Häberli im Angriffszentrum Marco Schneuwly. Varela und Häberli waren nach 10 Minuten auch die Hauptbeteiligten am ersten gelungenen YB-Angriff. Häberli lancierte mit der Hacke den gestarteten Varela, dieser bezwang FCL-Goalie Zibung zur frühen YB-Führung (11.).

Die Luzerner spielten mit und agierten offensiv. Die Abwehr der Gäste stand zuweilen sehr hoch und die Young Boys liefen das eine oder andere Mal ins Abseits. Nicht so nach einer halben Stunde, als sich Yapi nach einem Pass Häberlis durch die Luzerner Abwehr spielte und zum 2:0 abschloss (33.). Ein herrlicher Treffer des Ivorers.

Kurz vor dem zweiten YB-Tor besass der Luzerner Ravasi eine gute Chance zum Ausgleich. Sein Schuss aus kurzer Distanz flog aber knapp über das Tor von Wölfli.

Mit dem dritten YB-Treffer kurz nach der Pause war dieses Spiel entschieden. Häberli verwertete einen Querpass von Raimondi zum 3:0 (51.). Wenig später erhöhte Hochstrasser mit einem satten Schuss nach einem Abpraller von Goalie Zibung sogar auf 4:0 (58.). Der Gast aus Luzern suchte trotz des hohen Rückstandes immer wieder den Weg nach vorne. Ausgerechnet der von YB zum FCL ausgeliehene Frimpong erzielte mit einem platzierten Schuss via Innenpfosten das Ehrentor für die Zentralschweizer (72.).

In der Schlussphase setzten die Young Boys noch einen drauf: Die beiden eingewechselten Schneuwly und Doumbia schossen ebenfalls noch «ihr» Tor. Schneuwly liess gleich mehrere Luzerner aussteigen und schlenzte das Leder in die Torecke (88.), Doumbia verwertete einen Traumpass von Yapi zum 6:1-Schlussergebnis (91.).

Die knapp 20'000 Zuschauer im STADE DE SUISSE sahen einen verdienten Kantersieg mit sechs schönen Toren und sechs verschiedenen Torschützen. YB erklimmt mit diesem hohen Sieg den dritten Tabellenrang.

[sst]




Erhalte unsere News über Facebook-Messenger. Schreib uns eine Nachricht und du wirst automatisch benachrichtigt:




Partner

Aufstellung
V. Petkovic
Wölfli
 
Portillo
Baykal
Affolter
 
 
C. Schwegler
Hochstrasser
Yapi
Raimondi
 
 
Degen
Häberli
Varela
 
 
 
Ravasi
Frimpong
 
 
 
Chiumiento
Veskovac
Renggli
Zverotic
 
 
Bertin
Seoane
R. Schwegler
Lambert
 
Zibung
 
R. Fringer
Gast-ID:10
Spieldaten

Spielort: STADE DE SUISSE Wankdorf Bern

Zuschauer: 19071

Schiedsrichter: Rogalla

Tore:

11. Varela (Rechtsschuss; Häberli) 1:0.
33. Yapi (Linksschuss; Häberli) 2:0.
51. Häberli (Rechtsschuss; Raimondi) 3:0.
58. Hochstrasser (Rechtssch.; Schwegler) 4:0.
72. Frimpong 4:1.
88. Schneuwly (Linksschuss; Doumbia) 5:1.
91. Doumbia (Rechtsschuss; Yapi) 6:1.

Auswechslungen:

62. Gajic für Renggli.
62. Paiva für Chiumiento.
67. Doumbia für Degen.
67. Schneuwly für Häberli.
71. Pacar für Ravasi.
81. Eudis für Varela.

Ersatz:

YB: Collaviti, Ghezal, Schneider, Bastians.
Luzern: König, Diarra, Schirinzi, Wiss.

 

Bemerkungen:

YB ohne Regazzoni (gesperrt) und Doubaï (U21). Luzern ohne Lustenberger, Tchouga, Kukeli (alle verletzt) und Ferreira (gesperrt). 79. Pfosten- und Lattenschuss Raimondi.

Verwarnungen:

25. Portillo (Foul).