15.03.09

Nach sechs Minuten hätte YB den Führungstreffer erzielen müssen, als Schneuwly und Baykal einen doppelten Pfostenschuss fabrizierten. Der Distanzschuss des Stürmers prallte vom rechten Torpfosten direkt vor Baykals Füsse, dieser schlug das Leder freistehend an den linken Pfosten.

Dann folgte der erste seitliche Freistoss für den FC Vaduz. Fejzulahi brachte den Ball zur Mitte, wo Nickenig mit einem schönen Hechtkopfball den Führungstreffer erzielen konnte (13.). In der Folge übernahmen wieder die Young Boys das Spieldiktat. Nach einem weiten Pass von Schwegler tauchte Varela alleine vor Vaduz-Goalie Kirschbaum auf. Dieser foulte den Flügelstürmer, doch Schiedsrichter Circhetta unterschlug YB den fälligen Elfmeter.

Vaduz kam nach einer weiteren Standardsituation dem zweiten Treffer sehr nahe, als Galbi den Ball aus kurzer Distanz übers Tor schoss. Kurz vor dem Pausenpfiff konnte Vaduz-Verteidiger Rudan einen Corner mit dem Kopf ablenken. Von dort flog der Ball via Marc Schneiders Bein ins Tor (43.). YB hatte das Spiel gemacht, Vaduz die Tore.

Nach dem Seitenwechsel drückten die Gäste immer mehr auf das Anschlusstor. Nach einer Stunde verwertete Yapi einen Elfmeter nach einem Foul an Schneuwly zum 1:2 (61.). Es blieb noch genügend Zeit, um im Fürstentum doch noch zu Punkten zu kommen. YB drückte vehement und Marco Schneuwly besass die nächsten beiden Chancen. Er blieb aber glücklos. Zehn Minuten vor Schluss konnten die gut kämpfenden Vaduzer einen Freistoss treten. YB-Goalie Marco Wölfli liess den ersten Ball, welcher in der zweiten Halbzeit auf sein Tor flog, unglücklich fallen und Thordarson konnte zum entscheidenden 3:1 erben (80.).

Fast alles lief an diesem Nachmittag in Vaduz gegen die Berner: Pfostenschüsse, ein nicht gegebener Penalty, viele verpasste Torchancen und drei vermeidbare Gegentore nach stehenden Bällen. Jede Serie hat ein Ende: YB verliert erstmals seit dem 31. August 2008 wieder ein Super-League-Spiel.

[sst]




Erhalte unsere News über Facebook-Messenger. Schreib uns eine Nachricht und du wirst automatisch benachrichtigt:




Partner

Aufstellung
P. Littbarski
Kirschbaum
 
Ritzberger
Rudan
Nickenig
Cerrone
 
Senna
 
Bellon
Polverino
Dzombic
Fejzulahi
 
Galbi
 
 
Regazzoni
Schneuwly
Varela
 
 
Raimondi
Baykal
Yapi
Schwegler
 
 
Schneider
Ghezal
Portillo
 
Wölfli
 
V. Petkovic
Gast-ID:1
Spieldaten

Spielort: Rheinpark

Zuschauer: 2070

Schiedsrichter: Circhetta

Tore:

13. Nickenig 1:0.
44. Eigentor Schneider 2:0.
61. Yapi (Penalty; Foul an Schneuwly) 2:1.
80. Thordarson 3:1.

Auswechslungen:

55. Doumbia für Varela.
57. Bastians für Raimondi.
66. Häberli für Schneider.
75. Thordarson für Galbi.
81. Haman für Fejzulahi.
89. Brezny für Dzombic.

Ersatz:

YB: Collaviti, Affolter, Pereyra, Degen.
Vaduz: Gunnleifsson, Mea Vitali, Dadi.

 

Bemerkungen:

YB ohne Doubaï (rekonvaleszent) und Hochstrasser (gesperrt). Vaduz ohne Iten (gesperrt), Gaspar, Reinmann, Sutter, Steinarsson, Saroa (alle verletzt), Fischer und Rivaldo (krank). 6. Pfostenschüsse Schneuwly und Baykal.

Verwarnungen:

31. Kirschbaum (Spielverzögerung), 34. Schneuwly (Foul), 44. Senna (Foul), 69. Cerrone (Foul), 83. Nickenig (Foul).