Kids Club Interview
"Am besten hätte man auch hinten Augen"

Interview mit Michel Aebischer, Mittelfeldspieler bei YB

Der 20-jährige Freiburger Michel Aebischer hat eben seine Ausbildung abgeschlossen, nun ist er Profi-Spieler bei YB.

Interview: Jens Lundsgaard-Hansen
Erschienen im Juli 2017




Du bist 20 Jahre jung und in der 1. Mannschaft von YB – was ist das für ein Gefühl?
Ich bin stolz und freue mich enorm! Ich habe seit der U17 bei YB gespielt und hatte immer den Traum im Hinterkopf, später einmal in der 1. Mannschaft spielen zu können. Manchmal kann ich selbst noch gar nicht glauben, dass das nun Wirklichkeit geworden ist.

Wie war das erste Training mit den YB-Profis?
Es verlief sehr gut. Doch vorher hatte ich mich schon gefragt, wie die Profis der 1. Mannschaft auf mich als Youngster reagieren würden, ob sie überhaupt mit mir sprechen oder mich vielleicht einfach wie Luft behandeln würden. Doch das war nicht der Fall, bei keinem einzigen Spieler. Das war ein sehr gutes Erlebnis.

Im Juni hast du die Ausbildung zum Kaufmann abgeschlossen und Prüfungen gehabt, jetzt bist du „nur“ noch YB-Profi. Was wirst du den ganzen Tag lang tun?
Wir haben normalerweise jeden Tag Training, manchmal auch zwei Mal am Tag. Und Spiele zu Hause und auswärts, und auch noch auf europäischem Niveau. Das ist intensiv. Doch manchmal frage ich mich auch, was ich denn mit all der freien Zeit machen werde. Es wird mir schon etwas einfallen. Auf alle Fälle freue ich mich darauf, genügend Zeit zu haben, um mich nach den Spielen zu erholen und wieder Druck abzubauen. Denn der Druck wird nun steigen, das ist mir klar.

Man sagt ja immer, im Fussball passiere vieles im Kopf. Wie gehst du mit Druck um?

Bis jetzt hatte ich damit nie Probleme. Vor einem Spiel mache ich mir stets meine Gedanken: was mache ich, wenn…? Welches sind meine Ziele im Spiel? Wenn du im Spiel dann den Ball hast, fehlt dir die Zeit, viel zu denken. Das ist gut so. Denn meistens ist der erste spontane Gedanke  der beste. Bei diesem Lattenschuss, der aus grosser Distanz fast ins Tor ging, habe ich jedenfalls nichts überlegt. Ich habe gesehen: der Torhüter steht weit vorne – und weg war der Schuss...

Du spielst im Mittelfeld – was sind die wichtigsten Qualitäten eines Mittelfeldspielers?

Da ist sicher die Technik, inklusive die präzisen Pässe, das An- und Mitnehmen des Balles. Dann ist es wichtig, ein gutes Auge dafür zu haben, wo die anderen Spieler sind und wo du den Ball in den freien Raum spielen könntest. Und am besten hätte man auch hinten Augen, um zu sehen, ob man einen Gegner im Rücken hat. Da man das nicht hat, muss man den Gegner halt spüren.

Würdest du einem Mädchen auch raten, Fussball zu spielen?
Wenn es das gerne möchte, unbedingt! Fussball muss immer Spass machen, darum geht es, für Jungs und Mädchen. Und einem Mädchen würde ich noch sagen: wenn von irgendwoher blöde Sprüche kommen, einfach nicht hinhören. Und weiterhin Fussball spielen!

Hattest du selbst immer Spass, obschon du sicher auf sehr viel verzichten musstest?
Unter dem Strich ganz bestimmt. Natürlich ist es manchmal hart, wenn die Kollegen am Wochenende im Ausgang sind, und du bleibst zu Hause, weil du am nächsten Tag einen Match hast.

Wann gehst du da ins Bett, wenn ich fragen darf?
Nicht allzu spät, etwa um 22.30 Uhr. Wenn du nicht genug geschlafen hast, merkst du das irgendwann auf dem Platz. Da sind die Prioritäten für mich klar.

Gibt es aber Dinge, die dir wichtiger sind als Fussball?
Ja, das gibt es. Die Familie und die Gesundheit. Das ist das Wichtigste überhaupt.



Resultate
1. Mannschaft     Frauen  
YB - Luzern
4:1   NLA - Lugano
0:1
      Luzern - U19 3:5
Nachwuchs    
 
Düdingen - U21 1:1   Senioren
 
U18 - St. Gallen 2:1   Oberdiessb. - 30+
3:5
U17 - Liechtenstein
1:1   40+ - Kaufdorf
1:1
U16 - St. Gallen 3:0  
 
U15 - St. Gallen 4:2   C = Cup / * = Testspiel
 
FE14 - Zürich *
7:3      
Käniz - FE13
10:2   YB-Kalender
FE12 - Thun 1:6   Die Spiele der YB-Teams
YB in der Europa League

Vereinsspielplan



IHR ANLASS BEI UNS IM STADION:
  • 11 Eventräume an idealer Lage
  • Räume für 10 - 1'150 Gäste
  • Bequeme Anreise mit ÖV & Auto
  • Direkte Sicht auf den Rasen
  • Hochstehende Gastronomie
  • Unvergessliche Rahmenprogramme
  • 800 Anlässe im Jahr
  • Einzigartige Stadionatmosphäre
realized by
newcom solution