26.05.18 NLA Frauen
Während sich am Sonntag der BSC YB und FC Zürich im Cupfinale der Herren duellieren, standen sich diese Vereine in der Nationalliga A der Frauen bereits einen Tag früher anlässlich der letzten Meisterschaftsrunde gegenüber. Dabei forderten die YB-Frauen dem frischgebackenen Schweizer Meister auf fremdem Terrain alles ab. Die Bernerinnen zeigten viel Moral, konnten zwei Mal auf einen Rückstand reagieren und beenden die Saison mit einem erfreulichen 3:3-Unentschieden sowie auf dem Tabellenplatz 3.

Die Zuschauer auf dem Heerenschürli bekamen eine attraktive Partie zu sehen, obwohl es nur noch um die Ehre ging und es torlos zur Pause stand. Umso mehr Tore fielen dann in der zweiten Halbzeit. Meisterlich kam das Zürcher Heimteam aus der Kabine und Patricia Willi erzielte nach einem Ballgewinn von Lorena Baumann das 1:0. Als nach einer Stunde Patricia Willi gar auf auf 2:0 erhöhte, schien bereits die Vorentscheidung gefallen zu sein. Die YB-Frauen blieben jedoch kämpferisch und fünf Minuten später erzielte Alisha Lehmann nach einem langen Pass von Melanie Müller den Anschlusstreffer. In der 78. Minute kam es gar noch besser. Nach einer schönen Doppelpass-Kombination traf Jana Neuhaus im Zusammenspiel mit Ilona Guede zum Ausgleich. Schlag auf Schlag ging es weiter. Nach dem darauffolgenden Anstoss landete eine Hereingabe von Naomi Mégroz auf dem Kopf von Fabienne Humm und die Bernerinnen lagen wieder im Rückstand. Die YB-Moral war jedoch noch nicht gebrochen. Kurz darauf zog Marilena Widmer aus gut 40 Metern ab und der Ball prallte an die Latte des FCZ-Kastens. Der Ausgleich fiel dennoch. In der 86. Minute traf Mimoza Hamidi per Hacke nach Zuspiel von Florijana Ismaili zum gerechten 3:3-Endstand.

Für das NLA-Team der YB-Frauen geht es nun in eine zweiwöchige Pause, bevor der Fokus auf die Saison 2018/2019 gelegt wird. Diese startet am Wochenende des 11./12. August 2018 mit der 1. Hauptrunde des Schweizer Cup. Das Wochenende darauf findet dann die erste Meisterschaftsrunde statt. 


FC Zürich Frauen – BSC YB  3:3 (0:0)
Heerenschürli, Zürich. – 150 ZS. – SR Anex.
Tore: 49. Willi 1:0, 61. Willi 2:0, 66. Lehmann 2:1, 78. Neuhaus 2:2, 79. Humm 3:2, 86. Hamidi 3:3.

FC Zürich Frauen: Stutz; Rahel Moser, Abbé, Fischer, Stierli; Baumann (67. Mégroz), Zehnder, Cavicchia, Martina Moser (58. Piubel); Willi (82. Deplazes), Humm.

YB-Frauen: Studer; Hurni, Calò, Schmid, Gillmann (67. Neuhaus); Müller; Lehmann, Widmer, Ismaili, Dubs (69. Hamidi); Mayland (76. Guede).

Bemerkungen: FC Zürich Frauen ohne Gensetter, Gut, Hofmann, Kuster, Mauron, Terchoun (alle verletzt/rekonvaleszent) und Herzog (ohne Aufgebot). Bernet, Bühler, Friedli und Ramseier ohne Einsatz. – YB-Frauen ohne Avdyli, Fasel, Schassberger, Stöckli (alle verletzt/rekonvaleszent) und Oehrli (ohne Aufgebot). Burla ohne Einsatz.





Erhalte unsere News über Facebook-Messenger. Schreib uns eine Nachricht und du wirst automatisch benachrichtigt:




YB-Frauen @ Social Media


Letztes und nächstes Spiel


Samstag, 03.11.2018, 16:00 Uhr
National League A
YB-Frauen - Lugano Femminile
1:2 (1:0)

Samstag, 17.11.2018, 16:00 Uhr
National League A
FC Zürich Frauen - YB-Frauen
Heerenschürli, Zürich

Gönnervereinigung YB-Frauen