19.05.21 Women's Super League

Die YB-Frauen unterliegen im TV-Spiel gegen Servette FC Chênois Féminin mit 0:2. Zwei Geschenke sorgten für den Unterschied in der Partie. Ein Eigentor in der ersten Halbzeit sowie das Goal von Léonie Fleury nach einem YB-Abwehrschnitzer in der zweiten Halbzeit sicherten den Genferinnen frühzeitig den ersten Meistertitel in der Klubgeschichte. 

Servette FC Chênois Féminin – BSC YB-Frauen 2:0 (1:0)
Stade de Genève, Genf. – 100 Zuschauer. – SR Aebi.
Tore: 32. Eigentor (Salm) 1:0, 82. Fleury 2:0.

Servette: Thalmann; Hurni, Gillioz, Spälti; Serrano (77. Fleury); Revelli, Lagonia (90. Dumauthioz), Maendly, Soulard (90. Duclos); Sarrasin (77. Padilla Bidas), Peiro Gimenez (64. Arfaoui).

YB-Frauen: Bürki; Schmid, Salm, Frey; Suter (83. Guede), Stöckli (59. Schreurs), Da Eira, Widmer, Bachmann (59. Neuhaus); Waeber (77. Jost), Strode.

Bemerkungen: YB-Frauen ohne Messerli, Riesen, Schassberger, Zaugg (alle verletzt/rekonvaleszent) und Gillmann (Schule). Goepp ohne Einsatz. – Verwarnungen: 24. Revelli, 53. Schmid, 62. Faug-Porret (Assistenztrainer Servette).

Die Highlights der Partie




Erhalte unsere News über Facebook-Messenger. Schreib uns eine Nachricht und du wirst automatisch benachrichtigt:




YB-Frauen @ Social Media



Letztes und nächstes Spiel


Samstag, 29.05.2021, 17:00 Uhr
AXA Women's Super League
FC Lugano - YB-Frauen
0:5 (0:4)

Samstag, 24.07.2021, 16:00 Uhr
Freundschaftsspiel
YB-Frauen - FFC Vorderland
Freizeitpark Widau, Ruggell

Offizieller Bildungspartner

Offizieller Reha Partner