Sonderausstellung im BHM

125 JAHRE YB. BERN UND DIE YOUNG BOYS – DIE AUSSTELLUNG ZUM JUBILÄUM

11.05.2023 - 07.01.2024
Die Sonderausstellung im Bernischen Historischen Museum taucht in die bewegte Geschichte und spannende Gegenwart des BSC YB ein.

Am 14. März 1898 gründen vier Berner Gymnasiasten ihren eigenen Fussballclub – den FC Young Boys. Die ersten Spiele trägt die Schülermannschaft auf dem einstigen Sportplatz hinter dem Bernischen Historischen Museum aus. 1903 feiert YB den ersten Schweizer Meistertitel. Gut zwanzig Jahre später findet der BSC YOUNG BOYS im Wankdorfstadion seine Heimat. Er gehört heute zu den erfolgreichsten Fussballclubs der Schweiz und ist eng mit der Berner Bevölkerung verbunden. 

Die Ausstellung zum Jubiläum lädt zum Erleben, Entdecken und Spielen ein. Sie lässt Personen aus unterschiedlichen Zeiten zu Wort kommen und macht so die bewegte Vereinsgeschichte mit ihren Hochs und Tiefs erlebbar. Die Betrachtung dieses bewegenden Stücks Lokalgeschichte in einem grösseren historischen Zusammenhang wirft Fragen auf, denen sich die Ausstellung ebenfalls widmet: Wie kam der Fussball in die Schweiz? Seit wann spielen Frauen mit? Wie hat sich die Fankultur entwickelt? Ergänzt wird die Ausstellung durch ein interaktives Parkangebot sowie vielfältige Veranstaltungen.
 
Die Ausstellung wird vom Bernischen Historischen Museum in Kooperation mit dem BSC YOUNG BOYS realisiert.  


Postkarte des Berner Stadtderbys vom 26. August 1900, als anlässlich des Eidgenoessischen Schwing- und Aelplerfestes in Bern ein Fussballspiel zwischen den Young Boys und dem FC Bern veranstaltet wurde. Das Spiel fand auf der Wiese hinter dem Bernischen Historischen Museum statt und endete 1:1.