Test
Das für Dienstagnachmittag geplante Testspiel zwischen dem Grasshopper Club und den Young Boys fällt aus. Die Fussballplätze auf dem...
NewsTickets1. MannschaftNachwuchsFanshopStadeTVFan-CornerVipZone
Sicherheit
  Sicherheit

Sicherheit bei Fussballspielen im Stade de Suisse Nationalstadion

Der BSC Young Boys und die STADE DE SUISSE Wankdorf Nationalstadion AG lehnen ausdrücklich jegliche Gewalt, Vandalimus und das Abbrennen von pyrotechnischen Artikeln innerhalb und ausserhalb des Nationalstadions rund um Fussballspiele und andere Veranstaltungen ab. Zusammen mit allen Beteiligten (Polizei, private Sicherheitsfirmen, Schweizerischer Fussballverband, Swiss Football League, Schweizerische Bundesbahnen, politische Behörden, Fan-Organisationen etc.) setzen wir uns ein für attraktive und sichere Fussball-Events. Wir möchten betonen, dass sich rund 99 Prozent der YB-Fans sportlich verhalten.

Facts and Figures

Ausgaben für Sicherheit 2012

Security (Stewards- und Sicherheitsleute, bei Heim- und Auswärtsspielen   1.80 Mio.
Sicherheitsrelevante Personalkosten (Sicherheits- und Fanbeauftragte)   0.15 Mio.
Fanarbeit   0.50 Mio.
Bauliche Massnahmen   0.08 Mio.
Verbandsbussen       0.15 Mio.
Beitrag Polizeikosten Meisterschaftsspiele   0.06 Mio.
Beitrag Polizeikosten internationale Spiele    0.09 Mio.
    2.83 Mio.

Weitere Zahlen

Im 2012 wurden im Stade de Suisse 13 Stadionverbote ausgesprochen.
Davon Stadionverbote gegen YB-Fans: 7
Davon Stadionverbote gegen Gäste-Fans: 6
Von anderen Organisationen ausgesprochene Stadionverbote gegen YB-Fans: 6
Ende 2012 waren insgesamt 89 YB-Fans mit einem Stadionverbot belegt.

Dokumente, Reglemente, Formulare